Publikationen

2018: Back to the roots? „Interkulturelle Psychotherapie“ und das Jung’sche Archetypenkonzept
in der (Post-)Migrationsgesellschaft. Journal für Psychologie, 26(2), 184–203. https://doi.org/10.30820/8248.10

2018: Die Behandlung der „Anderen“. Othering in der Psychoanalyse von Kindern und Jugendlichen in der Migrationsgesellschaft. In C. Hunner-Kreisel & J. Wetzel (Hrsg.), Rassismuskritik und Soziale Arbeit. neue praxis Sonderheft 15, 114-123.

2018: Innensicht von Migrationsfamilien. Forschungsbericht Nr. 15/2018, PHTG (mit C. Kosorok Labhart, A. Schöllhorn & D. Luginbühl). [online] https://www.phtg.ch/de/hochschule/dokumente/publikationen-forschung/forschungsberichte/

2018: Beratung und Therapie in der Migrationsgesellschaft. In Blank, B.; Gögercin, S.; Sauer, K. & Schramkowski, B. (Hrsg.), Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. Grundlagen – Konzepte – Handlungsfelder. Wiesbaden: Springer VS.

2017: „Das kommt glaub eben auch noch auf die Kultur drauf an“ – Interkulturelle Lehrer- und Lehrerinnenbildung im Kontext von Macht und Diskurs. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 35(1), 152-164 (mit C. Kosorok Labhart & A. Schöllhorn).

2017: Wer ist hier „fremd“? Migration und Fremdheit in Psychoanalyse und Psychotherapie. In: Analytische Psychologie, 187, 84-104.

2016: Sich zugehörig fühlen. In: Schulblatt Thurgau, 05/16, 44-45 (mit C. Kosorok Labhart, A. Schöllhorn & D. Luginbühl).

2014: „Der andere Patient“ – Die Konstruktion kultureller Differenz in der Psychotherapie aus rassismuskritischer Perspektive. In: Psychologie & Gesellschaftskritik, 150(2), 91-102.

2013: „Kinder haben auch Rechte!“ Adultismus in der Kita. In: klein und groß, 01/13, 44-46.

2013: „Deine Kultur, meine Kultur“: Warum es sich lohnt, die Kulturbrille hin und wieder abzusetzen. [online] URL: http://www.kindergartenpaedagogik.de/2271.html

2013: (Identitäts-)Bildungschancen in der Schule der Migrationsgesellschaft. Theoretisch-methodologische Überlegungen und forschungspraktische Annäherungen. In: Diehm, I./Messerschmidt, A. (Hg.): Geschlecht der Migration. Jahrbuch der Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft, 97-111.

Vorträge

2017: Wer ist hier „fremd“? Analytische Psychologie in der (Post-)Migrationsgesellschaft. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Analytische Psychologie, Stuttgart. 19.03.2017.

2017: Macht Migration den Unterschied? Perspektiven von Eltern auf Herausforderungen und Unterstützungsbedarf in der frühen Kindheit. Ringvorlesung „Forschung und Praxis in der frühen Kindheit“, Pädagogische Hochschule Thurgau. 25.01.2017.

2016: „Orientalische Paläste […], die unsere Väter nie kannten“? Analytische Psychologie in der (Post-)Migrationsgesellschaft. Literaturseminar, CG Jung-Institut Stuttgart. 06.02.2016.

2016: „Alles Kultur?!“ (Rassismus-)Kritische Perspektiven auf Migration und Flucht. Deutscher Kinderschutzbund Landesverband NRW, Bonn. 23.04.2016 (zusammen mit Carla Küffner).

2016: „Herr Doktor, weißt du eigentlich, wie das Leben auf der Straße ist?“ (Transkulturelle) Fremdheit in der Psychotherapie (Poster). 10. Kongress des Dachverbands Transkulturelle Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Bielefeld. 08.-10.09.2016.

2015: „Der türkische Patient“ – Diskursanalyse in der Psychotherapieforschung. Forschungswerkstatt Qualitative Psychotherapieforschung, Universität Konstanz. 24.07.2015.

Menü schließen